Beate bewegt

Zu Gast beim Podcast von Schatzgeflüster

Podcast, Schatzgeflüster, Beatebewegt, Fasten

Als die Einladung von meiner Kollegin, Andrea Schatz, zu Ihrem Podcast Schatzgeflüster – Inspiration zur Veränderung – kam, war ich im ersten Moment überrascht, aufgeregt und erfreut. Mein erster Gedanke war: „Das habe ich noch nie gemacht.“ Mein zweiter Gedanke: „Super, eine neue Herausforderung“ und ich sagte gleich zu.

In der Vorbereitung auf das Gespräch spürte ich eine leichte Nervosität und Zweifel kamen auf: Wird es gelingen? Welche Veränderungen werde ich aus meinem Leben erzählen? Meine alten Muster haben sich gemeldet und ich war aufgefordert, in meine Vergangenheit zu schauen. Gab es vielleicht noch Themen, mit denen ich nicht ganz im Reinen war? Die Vorbereitung auf das Podcast-Interview war also für mich eine Möglichkeit, die mir das Leben schickte, noch einmal mein bisheriges Leben zu reflektieren und genau auf meine Veränderungen hinzuschauen.

In meinem Leben gab es schon viele Veränderungen. Ich erinnere mich an sehr viele schöne Erfahrungen und Erlebnisse, die ich machen durfte. Aber auch schwierige und schmerzhafte Erinnerungen kamen daher, wie Trennungen, der Tod meines Vaters, schwere, lebensbedrohliche Krankheiten und Unfälle in meiner Familie. All das, was auch sehr viele andere Menschen bereits erlebt und erfahren haben. Natürlich immer auf eine sehr individuelle Art und Weise.

Eine meiner größten beruflichen Veränderungen war, als ich meinen langjährigen Job als Angestellte und Führungskraft in der Finanzwirtschaft gekündigt habe.

Mutig zu sein und Neues zu wagen hat mich in meinem Leben immer schon ein Stück weiter gebracht und auch meinen Selbstwert und mein Selbstvertrauen gestärkt. Dadurch konnte ich viele Erfahrungen machen, neue Menschen kennenlernen, Wissen erlernen – all das hat mein Leben auf wundervolle Weise bereichert.

Heute bin ich glücklich und zufrieden, habe erfüllende berufliche Herausforderungen, darf Menschen auf Ihrem persönlichen Weg begleiten und mein Wissen weitergeben. Bestärkt durch das Vertrauen in mich selbst, das Richtige zu tun und mein Bestes zu geben.

Menü schließen